Dr. Stefan Immes – 5 Fehler, die die Konversionsrate ihrer Webseite minimieren

5 Fehler, die die Konversionsrate ihrer Webseite minimieren

Von Dr. Stefan Immes

Sie haben ihre Website nach allen Regeln der Kunst geplant, einen guten Programmierer mit an Bord und eigentlich alle wichtigen Komponenten für eine gute Website fertig. Dennoch steigt ihre Konversionsrate nicht, ihre Website „performt“ einfach nicht. Woran kann es liegen?

Es gibt eine Reihe von sehr wichtigen Komponenten des Website-Designs, die wirklich Ihre Konversionsrate senken können, ohne dass Sie es wissen, die aber leider oft nicht beachtet werden.

Zunächst müssen sie sich darüber klar werden, was sie eigentlich wollen. Sie müssen ein klares Ziel definieren und ihre Website daraufhin optimieren. Sie können mit ihrer Website nicht Everybodies Darling sein. Es geht vielmehr darum, sich auf die Erfüllung Ihres Ziels zu konzentrieren und vielleicht nicht darum den ästhetischen Wert ihrer Website zu erhöhen. Wenn Sie darauf aus sind Interessenten zu gewinnen, Influencer einzubeziehen und schließlich ihr Produkt zu verkaufen, ist der vollständige Grund für die Präsenz Ihrer Website also die Umwandlung von Interesse in Kauf. Einige wenige Komponenten können dabei extrem widrigen Einfluss auf Ihre Konversionsrate haben.

Hier können Sie sich die fünf Webdesign-Fehler ansehen, die Ihre Konversionsraten in starkem Maße beeinträchtigen – positiv wie negativ:

1. Schlechte Landing Page mit einer übermäßigen Menge an Unordnung:

Eine Seite die mit einer Fülle an Informationen in einer ungeordneten Art und Weise überfrachtet ist macht die Seite komplex und uninteressant. Wenn Sie also Ihre Kunden mit unerwünschten Inhalten in undurchschaubarem Kontext auf der Landing Page überfordern, werden diese die Website vor der Konvertierung zu verlassen. Es ist besser, die Besucher kurz und bündig über Ihre Produkte zu informieren, als den Betrachter (=Interessenten) mit überschüssigen Inhalten auf der Seite durcheinander zu bringen und es ihm schwer machen, ihr Angebot zu verstehen oder dem Kaufprozess zu folgen.

Mit anderen Worten: gibt es viel Unordnung auf der Seite, wird die Aufmerksamkeit des Besuchers in verschiedene Richtungen gelenkt, was zu einer niedrigen Konversionsrate führt. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Seite einfach und im Design klar halten und nur die notwendigen Informationen eingeben und die unnötigen Elemente von der Seite entfernen.

2. Mangel an eindeutigen CTA-Feldern (Call To Action):

CTA Felder sind der wichtigste Teil Ihrer Website. CTAs sind die Call to Action-Schaltflächen, die letztlich den user dazu bringen sollen im Sinne ihrer Zielerreichung zu handeln. Es ist wichtig, dass Sie über ein ansprechendes und auffälliges CTA-Tastenfeld verfügen, das den Benutzer dahinführt, die gewünschte Aktion auszuführen und somit die Konversionsraten zu erhöhen. Ein unklares und schlecht gestaltetes CTA-Feld wird die Aufmerksamkeit des Benutzers brechen.

Stellen sie sich die folgenden Fragen, um die richtige Call to Action-Strategie zu planen.
a) Text: Ist Ihr Aufruf zum Handeln verständlich? Erzeugt es ein Gefühl der Dringlichkeit? Ist er handlungsorientiert?
b) Platzierung: Ist der CTA-Knopf richtig platziert? Ist er an einem Ort, an dem die Nutzer am ehesten damit rechnen? Ist er auch auf kleinen Bildschirmen und auf mobilen Geräten immer an prominenter Stelle zu finden?
c) Größe: Wie mühelos können Benutzer das CTA Tastenfeld „treffen“? Ist es einfach identifizierbar?
d) Farbe: Ist Ihre CTA-Taste optisch ansprechend? Hebt es sich vom Rest der Seite ab? Aber: es soll nicht unordentlich wirken!

3. Geringe Qualität der Inhalte und Bilder

Die Qualität der Inhalte auf Ihren Zielseiten sollte relevant sein, zusammen mit ansprechenden Bildern, die einen positiven Einfluss auf die Wahrnehmung Ihre Besucher haben. Deshalb müssen die Inhalte mit klarer Sprache geschrieben werden, die für den Kunden leicht verständlich ist und ihm hilft, das zu finden, was er sucht. Insbesondere Beschreibungen auf E-Commerce-Websites sind meist langweilig und haben einen gleich klingenden Text. Stellen Sie sicher, dass die schriftliche Beschreibung eines Produkts ein eindeutiger Inhalt und ein klarer Inhalt sein muss.

Die Inhalte und Bilder auf Ihrer Website spielen eine entscheidende Rolle, um die Aufmerksamkeit Ihrer Besucher auf sich zu ziehen, wenn sie Ihre Website erreichen. Um eine hohe Konversionsrate zu erreichen, benötigen Sie also auch qualitativ hochwertige und authentische Inhalte mit aussagekräftigen und relevanten Bildern.

4. Keine ansprechende Website-Zusammenstellung

Eine der wichtigsten Maßnahmen beim Aufbau ihrer Website ist die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Eine reaktionsschnelle Website ist dabei das primäre Kriterium bei der Bewertung der Benutzerfreundlichkeit. Ein reaktionsschnelles Website-Design beinhaltet ein anpassungsfähiges, flüssiges Design, das sich an verschiedene Bildschirmgrößen, Ziele und Gadgets anpasst.

Die meisten Menschen benutzen Smartphones, Tablets zum Einkaufen und für verschiedene Aktivitäten. Daher ist es unerlässlich, dass Ihre Website das Layout entsprechend der Bildschirmgröße der Benutzer ändert und der Bildaufbau unabhängig von der benutzten Hardware entsprechend schnell ist. Ein reaktionsschnelles Website-Design ist die Voraussetzung dafür, dass Ihre Online-Präsenz bereit ist für technologischen Veränderungen. Bauen sie kreative, reaktionsschnelle Webseiten!

5. Verwirrende Navigation

Egal, wie gut sie ihre Webseite ansonsten aufgebaut haben: wenn Ihre Benutzer feststellen müssen, dass es eine schwierige Aufgabe ist, sich auf ihrer Webseite zurecht zu finden, dann wird ihre Konversionsrate niedrig bleiben. Das richtige Design der Navigation so kann Dr. Immes aus eigener Erfahrung berichten entscheidet also über Erfolg und Misserfolg.
Das ist der Grund, warum es wichtig ist, dass Sie eine klare Benutzerführung mit einfachem Sound-Design und einfacher Navigation haben. Es sollte nicht verwirrend sein und Ihr Publikum sollte den Weg zu der von ihnen gewünschten Aktion ohne Umwege finden. Denken Sie daran, dass Ihre Benutzer immer wissen müssen, wo sie sich befinden, und denken Sie daran, sie zu orientieren und helfen sie ihnen sich auf Ihrer Website zurechtzufinden.

Fazit von Dr. Stefan Immes

Die Konversionsrate ist ein wichtiger Indikator für die Leistung Ihrer Website, die auf verschiedenen Komponenten basiert. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie bei der Gestaltung Ihrer Website einige Fehler machen oder bereits gemacht haben. Daher ist es notwendig, dass Sie Ihre Website ständig bewerten und die verschiedenen Elemente auf jeder Seite testen. Hinterfragen sie die aufgeführten Aspekte und decken sie die Fehler auf. Sie sind in der Regel schnell zu beseitigen oder lassen sich wenigstens abmildern. Dann wird ihre Konversionsrate steigen.

 

Über Dr. Stefan Immes

Dr. Stefan Immes ist ein ausgewiesener Fachmann für den Vertrieb hochwertiger Güter über das Internet und ein „Serial Entrepreneur“ mit zahlreichen Unternehmensgründungen. Er verantwortete mehrere Börsengänge und M&A Transaktionen.

Siegfried Genz liebt den Starnberger See

…auf dem Boden, zu Wasser und in der Luft. Siegfried Genz genießt den Reiz des Starnberger Sees als Lebensraum, aber auch als Segler und passionierter Segelflieger in der Luft.

 

Könige wie Märchenkönig Ludwig, Kaiserin Sissi und Künstler, bzw. Musiker wie Richard Wagner wussten schon die Reize der Gegend des Starnberger Sees zu schätzen und diese hatten in der Regel einen guten Riecher, wo es besonders schön ist. Auch heute ist der Starnberger See Anziehungspunkt für Prominenz, sei es, um dort zu wohnen oder Urlaub zu machen. Siegfried Genz hat sich auf den ersten Blick in diese Gegend verliebt.

 

Natur & Großstadt

 

Der Starnberger See befindet sich ca. 30 km südwestlich der Metropole München und somit ideal zwischen Großstadt und Alpen. Der Blick auf den Karwendel, die Benediktenwand und die Zugspitze bieten ein atemberaubendes Panorama.

 

Die Werdenfelser Landschaft mit sanften Moränenrücken im Süden ist prädestiniert für beste Ufer-Hang-Lagen, die mit zahlreichen Villen mit Seeblick gesäumt sind. Der Starnberger See ist bekannt für seine vielen alten Villen und Schlösschen, die viel Prominenz und Touristen anziehen und die Region neben außergewöhnlicher Naturlandschaft auch durch eine großbürgerliche Kulturlandschaft auszeichnen.

 

Gerade dieser Mix aus beeindruckender Natur verbunden mit der Nähe zur Metropole München ist für Siegfried Genz einzigartig.

 

Der Starnberger See liegt im Fünf Seen Land, zu dem neben dem Starnberger See, der Ammersee, der Wörthsee, der Pilsensee und der Weßlinger See zählen. Der Starnberger See ist ca. 20 km lang, 4,7 km breit und 127m tief.

 

Siegfried-Genz-Starnberger-See

 

Er ist nicht nur von diesen fünf Seen der größte, sondern auch der zweitgrößte bayerische See. Damit bietet der See umfangreiche Wassersportmöglichkeiten, die Bewohner ebenso anziehen wie viele Urlauber, insbesondere im Sommer.

 

Siegfried Genz faszinieren seit jeher die Naturgewalten, die wir Menschen zwar nicht beherrschen, jedoch mit Sachkenntnis und Geschick ein klein wenig nutzen können. So freut sich Siegfried Genz jedes Jahr auf die neue Segelsaison am Starnberger See.

 

Die Nähe zu den Alpen schafft beste Windverhältnisse und ein ideales Segelrevier, so dass zahlreiche Segelclubs vorzufinden sind. Wind- und Kitesurfer profitieren ebenso von diesen guten Windverhältnissen.

 

Für diejenigen, die es etwas ruhiger angehen möchten, bietet der Starnberger See organisierte Bootsfahrten und diverse Badeplätze. Siegfried Genz schwärmt von den Badeplätzen, die insbesondere bei Föhn eine herrliche Aussicht auf die Berge bieten.

 

Siegfried Genz Starnberger See

 

In den urigen bayerischen Biergärten, die hier natürlich ebenso vorzufinden sind, kann man genussvoll einen schönen Sommertag ausklingen lassen.

 

Wander- und Radtourparadies

 

Wer nur die Sicht, aber nicht das Wasser als Sportmedium nutzen möchte, dem empfiehlt Siegfried Genz eine Wanderung oder Radtour rund um, bzw. am See. Um den See führt ein 46 km langer Seerundweg, auf dem sich im Sommer und Herbst viele Radler tummeln. Als ambitionierter Radfahrer schafft Siegfried Genz die Tour um den See an einem Tag und stärkt sich in einer der vielen verschiedenen Rastmöglichkeiten.

 

Siegfried Genz Starnberger See

 

Wer es ruhiger angehen möchte, dem empfiehlt Siegfried Genz die Radtour mit einer Seefahrt zu kombinieren oder beispielsweise am Ostufer bei Ammerland eine schöne Radtour durchs Grüne über Wiesen und Wälder zurücklegen und zwischenzeitlich seine Beine im See baumeln zu lassen oder auch ein Bad zu nehmen.

 

Der Starnberger See bietet diverse Radtouren für jeden Geschmack, für Sportliche und Kulturinteressierte. Die Kulturinteressierten können die Radtour mit der Besichtigung diverser Schlösser, wie beispielsweise das Sissi Schloss in Possenhofen und/oder dem Besuch diverser Museen verbinden.

 

Für Golfspieler bietet der Starnberger See ebenfalls einige Highlights. In nächster Umgebung des Starnberger Sees finden sich rund 10 Golfclubs, viele davon mit einem wunderbaren Blick über den See.

 

Siegfried Genz – passionierter Segelflieger

 

Neben den zahlreichen Attraktionen am Boden beeindruckt Siegfried Genz der Starnberger See als Segelflieger in besonderem Maße. Das Segelfliegen allein ist eine Faszination, die sich zusammensetzt aus der Perspektive, die Welt von oben zu sehen, die Luft zu hören, wie sie am Cockpit vorbeirauscht, und dem Gefühl der Freiheit zwischen Himmel und Erde.
Wegen seiner besonderen Thermik und des Föhns sowie der vielen landschaftlichen Sehenswürdigkeiten ist der Starnberger See ein besonderes Highlight für ambitionierte Segelflieger wie Siegfried Genz.

 

Flüge über das Voralpenland, dem Tölzer Vorland und insbesondere den Seen, zu den Königsschlössern, zur Zugspitze, einem Gletscher oder anderen Berg sind atemberaubende Eindrücke. Die seltenen Wetterkonstellationen und der starke Föhnwind bilden besondere Luftschwingungen, sogenannte Leewellen, die das Segelfliegen in den Alpen so besonders, aber auch anspruchsvoll machen.

 

Siegfried-Genz-Segelfliegen

 

Insbesondere zwischen den zackigen Gipfeln unter 3000 Metern können heftige Turbulenzen entstehen, die das Segelflugzeug treffen, es schnell absacken lassen, anheben oder zur Seite drücken können. Das Flugzeug ist ständig auszutarieren, so die Erfahrung von Siegfried Genz.

 

Föhntage mit starkem Wind bieten zudem die Möglichkeiten Strecken über große Distanzen zu fliegen, was Siegfried Genz besonders liebt.

 

Als Ausgleich zu einem anspruchsvollen Segelflugtag genießt Siegfried Genz dann gerne eine entspannte Zeit am Starnberger See, um auf den nächsten Föhn zu warten und wieder in die Lüfte zu steigen.

Verena Genz plant und gestaltet aus Liebe zum Wohnen

Innenarchitektur ist für Verena Genz Passion. Die studierte Juristin hat ihre Begeisterung und Talente für Raumgestaltung schon früh entdeckt und mehrfach im Projekt Village Mühlau erfolgreich umgesetzt.

 

Seit ihrer Jugend fasziniert Verena Genz die Thematik, Lebensräume individuell zu gestalten und damit individuelle Räume zu schaffen, die größeres Wohlbefinden und gleichzeitig größere Effektivität bieten. Im In- und Ausland hat sie umfangreiche Erfahrungen und Eindrücke gewinnen können, die ihren Horizont erweiterten und ihre Begeisterung für Innenarchitektur steigerten.

 

Verena Genz steht für Harmonie, Form und Individualität

 

Das Handwerkszeug der Innenarchitektur hat Verena Genz u.a. bei dem renommierten Innenarchitekten Axel Grashoff erlernt, mit dem sie gemeinsam interessante Projekte realisiert hat. Das einmalige Gefühl für Harmonie und Form hat Verena Genz besonders an der Arbeit von Axel Grashoff imponiert, das ihn aus ihrer Sicht als perfekten Innenarchitekten ausgezeichnet hat.

 

Ihr Anliegen ist es, dieses gewonnene Know-How in ihrer Gestaltung von Räumen anzuwenden und umzusetzen, um den Menschen mit seinem Umfeld in Einklang zu bringen, seine Persönlichkeit zu unterstreichen und seine Lebens- bzw. Firmenphilosophie widerzuspiegeln. Um dieses zu erreichen, steht am Anfang jedes Projektes die intensive Auseinandersetzung mit dem Menschen, der die zu planenden Räume nutzen wird.

 

Es geht Verena Genz einerseits darum, herauszukristallisieren, welche Funktionen die Räume im Einzelnen als auch in der Gesamtbetrachtung haben werden und andererseits das Wohlbefinden des zukünftigen Bewohners und Nutzers positiv zu beeinflussen. Für das persönliche Wohlbefinden sind die psychischen Kriterien ebenso zu berücksichtigen wie die sozialen.

 

In die Gestaltung geschäftlich genutzter Räume fließt die Arbeitssituation ebenso ein wie die Firmenphilosophie, in den privaten Wohnungsbau die Lebenssituation ebenso wie die individuellen Wünsche und Vorstellungen. Unabhängig von der Art der Nutzung stehen für Verena Genz wirtschaftliche, ökologische und qualitativ hochwertige Ausführungen in der Planung immer an erster Stelle. Die technischen und konstruktiven Zusammenhänge werden selbstverständlich entsprechend berücksichtigt.

 

Von der Idee zur Bauausführung

 

Verena Genz gezeigt, dass die Flexibilität bei der Raumgestaltung zunehmend wichtiger wird. Sei es, dass im privaten Bereich eine zu gründende Familie oder aber auch der Auszug der Kinder ebenso wie eine altersgerechte Nutzung der Wohnräume einzuplanen ist. Im Bürobereich fordern das Umsetzen verschiedener Arbeitskonzepte sowie ein angestrebtes Wachstum der Firma, das weitere Arbeitsplätze nach sich zieht, eine entsprechende Flexibilität.

 

Um ein einmaliges individuelles Raummilieu zu schaffen, nutzt Verena Genz neben den technischen Mitteln insbesondere künstlerisch-ästhetische Mittel, zu denen in erster Linie der Umgang mit den Gestaltungselementen Material, Farbe und Licht zählt. Das gewonnene Know-How aus der Zusammenarbeit mit dem Innenarchitekten Axel Grashoff kann sie hier ebenso einfließen lassen wie ihre vielfältigen Eindrücke und Erfahrungen aus ihren Auslandsaufenthalten.

 

Dass deutliche Verbesserungen durch gestalterische Veränderungen dabei nicht immer große Bauaufträge erfordern, sondern auch mit kleinen Budgets große Effekte erzielt werden können, kann Verena Genz nur bestätigen. Gestalten „aus Liebe zum Wohnen“ ist ihr Motto und so entsteht der eine oder andere Wohnkomfort aus einer simplen Idee heraus, ohne Auswirkung auf die Baukosten.

 

Village Mühlau

 

Ein Projekt, das Verena Genz besonders am Herzen liegt, ist Village Mühlau. In der Nähe von Innsbruck wurde ein Dorf im Dorf mit ländlichem Charme mitten in der Stadt entwickelt. Ein historischer Stadtteil hat ein neues, modernes Gesicht bekommen, das die Vorteile der ländlichen Idylle durch die optimale verkehrstechnische Anbindung mit den Vorteilen einer Stadt für die Bewohner bestens verknüpft.

 

Dieses Projekt liegt Verena Genz letztendlich auch deshalb so sehr am Herzen, weil sich bereits der Bau der Immobilien im Village Mühlau durch innenarchitektonische Gestaltungselemente, die Harmonie von Farbe und Material, auszeichnet. Der Wohnbau des Village Mühlau ist modern, ohne modisch zu sein, und klassisch, da die Farbgebung mit natürlichen Weiß- und Naturtönen zeitlos elegant ist. Die Materialauswahl ist hochwertig und nachhaltig.

 

Die Besonderheit dieses Projektes ergibt sich schließlich zudem durch künstlerische Highlights wie Lüftemalereien des Tiroler Künstlers Stefan Schmalzel, mit großer Sorgfalt ausgewählte Wegweiser zu den Häusern und gestaltetem Kinderspielplatz sowie einem liebevoll gestalteten Trinkwasserbrunnen von Patricia Karg, der den Dorfcharakter des Village Mühlau unterstützt und für die Bewohner einen liebenswürdigen Treffpunkt und Ort der Entspannung bietet. Das Village Mühlau verkörpert für Verena Genz sowohl in der Außen- als auch in der Innengestaltung die Liebe zum Wohnen.

 

Das Village Mühlau bietet Zwei- bis Vier-Zimmerwohnungen, mit einer schönen Terrasse und Gartenanteil oder Balkonen. Die bodentiefen Fenster schaffen lichtdurchflutete Räume mit einem tollen Blick auf die liebevoll angelegten Frei- und Allgemeinflächen und auf die beeindruckende Bergwelt. Das Plätschern des Baches unterstützt den romantischen urbanen Charakter.

 

Die Raumgestaltung im Village Mühlau

 

In der Musterwohnung des Village zeigt Verena Genz diesen urbanen, liebevollen Stil, indem sie natürliche, hochwertige Materialien wie edle Holzböden, farblich abgestimmte warme Wandgestaltungen, leichte, exquisite Gardinenstores, individuell ausgesuchte Accessoires wie Kronleuchter und Wanddekorationen wie Spiegel, Bilder sowie eine gelungene Kombination aus gemütlichen und eleganten Möbeln gewählt hat, die sowohl dem Wohlfühlcharakter und der Gemütlichkeit sowie der Außergewöhnlich- und Einzigartigkeit Rechnung trägt.

 

Ergänzt wird der Wohlfühlcharakter durch funktionale Aspekte, die ebenfalls unter Designaspekten geplant wurden wie beispielsweise gute gegliederte, individuelle Raumaufteilungen, durchdachte kom­fortable Bäder mit Spots sowie Kosmetik- und Wärme­spiegeln, zeit­los schönen Küchen, Ab­stell­kammern mit An­schluss­möglich­keit für Wasch­ma­schine und Trock­ner, ein durch­dachtes Sicher­heits­kon­zept mit z. B. Video­gegen­sprech­an­lage und vieles mehr.

 

Die Tiefgarage, der Lift und die zuvorkommende Hausverwaltung sorgen für weitere Komfortabilität.

 

Dass die einzelnen Häuser sogar einen besonderen Namen haben, der an die Ge­schichte Mühl­aus mit seinen zahl­reichen Be­trieben angelehnt ist, wie Mühle, Weber­ei, Gießer­ei, Apo­theker­haus und Senner­ei, zeigt mit wieviel Liebe zum Detail das Projekt Mühlau geplant und geschaffen wurde.

 

Das im Herbst 2017 fertiggestellte Schlössl rundet das Wohnensemble gekonnt ab und gibt dem Stadtteil Mühlau ein gepflegtes, fröhliches und liebevolles Erscheinungsbild.

 

Verena Genz freut sich, mit dieser Gestaltung ihren Beitrag dazu geleistet zu haben, so dass die Bewohner einen Ort zum Wohl­fühlen vorfinden. Ein Ort, an den sie gerne nach Hause kommen, jeden Tag.

 

Heinz von Heiden wird von Kunden weiterempfohlen

Focus Money zeichnet Heinz von Heiden erneut mit dem Vertrauenssiegel „Hohe Weiterempfehlung“ aus

Hohe_Massivhausanbieter

Eine hohe Kundenzufriedenheit drückt sich auch in einer hohen Weiterempfehlungsquote aus. Schließlich vertraut man bei lebensentscheidenden Fragen, wie dem Bau eines Eigenheims, auf den guten Rat von Familie und Freunden. Dass Heinz von Heiden gerne weiterempfohlen wird, belegt nun eine aktuelle Studie von Service Value und Focus Money.

 

Im April 2017 wurde eine repräsentative Erhebung durchgeführt – Verbraucher bewerteten 896 Anbieter aus 72 Branchen. Waren die Befragten bei einem der Unternehmen innerhalb der vergangenen 24 Monate Kunden, sollten sie angeben, ob sie es weiterempfohlen haben. Aus allen Antworten wurden dann die Unternehmen mit den höchsten Weiterempfehlungsquoten errechnet. Die Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser schnitt dabei mit einer Empfehlungsquote von 17,6 und so mit einer „Hohen Weiterempfehlung“ ab. Im Vergleich zum Vorjahr, denn Heinz von Heiden wurde bereits 2016 mit dem Siegel ausgezeichnet, konnte die Empfehlungsquote sogar gesteigert werden.

Hausbau braucht Vertrauen, und das hat man sich bei Heinz von Heiden seit jeher auf die Fahne geschrieben. Als zuverlässiger Partner in allen Fragen rund um den Bau der eigenen vier Wände, ist der Massivhausbauer seit über 85 Jahren erfolgreich. „Wir haben bis dato über 46.000 Häuser gebaut – die Weiterempfehlung durch Kunden ist einer unserer Grundfeiler. Wir möchten, dass alle unsere Bauherren zufrieden sind, sich gut betreut fühlen und ihr Leben im eigenen Haus genießen“, sagt Heinz von Heiden-Geschäftsführer Andreas Klaß. „Wenn wir das erreichen, erzählen die Bauherren es auch gerne weiter.“

Heinz von Heiden ist einer der führenden Massivhaushersteller Deutschlands. Ob klassisches Einfamilienhaus, ebenerdiger Bungalow oder zweigeschossige Stadtvilla, das Unternehmen deckt die individuellen Wünsche der Bauherren ab. Das Unternehmen steht für maßgeschneiderte System-Architektur, technische Innovationen und ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Angebot umfasst die gesamte Dienstleistung rund ums Bauen – von der Planung über den Bau und die komplette Ausstattung des Hauses bis hin zur Übergabe.

Bücher_Blumen WebnewsBlog Beitrag Katrin von Mengden Breucker

Katrin von Mengden-Breucker über Bergliteratur

 
Katrin von Mengden-Breucker und Marius Breucker im Austausch mit SBnet
 

Was Bergsteiger und Literaten äußerlich trennt und innerlich verbindet, wie sich in der Wahrnehmung der Berge die menschliche Kulturgeschichte spiegelt, wie man vom Bergsteigen zum „Bergschreiben“ gelangt und wie dies alles auf der Website bergzitat.de zusammen- und zum Ausdruck kommt – darüber tauschten sich Katrin von Mendgen-Breucker und Marius Breucker mit SBnet aus.

 

Buch_Blätter_Bergzitate WebnewsBlog Beitrag Katrin von Mengden-Breucker
 

Literarisch-alpine Schnittmengen

 
Literaten und Bergsteiger – die auf den auf den ersten Blick so unterschiedlichen Typen haben bei näherer Betrachtung doch zahlreiche Gemeinsamkeiten und beachtliche Schnittmengen: Das gilt einmal persönlich: Zahlreiche Schriftsteller gingen in die Berge – und nicht wenige Bergsteiger kehrten als Schriftsteller vom Berg zurück. Das gilt aber auch inhaltlich, wenn beim Schreiben wie beim Steigen ein Prozess der Selbstreflexion ausgelöst und nähere Bekanntschaft mit dem eigenen Ich geschlossen wird.
 

Auf bergzitat.de versammeln die Stuttgarter Katrin von Mengden-Breucker und Marius Breucker steigende Literaten und schreibende Alpinisten in Zitaten, Kurzbiographien und begleitenden Erläuterungen. Der Alpengänger Hermann Hesse kommt ebenso zu Wort wie Max Frisch, der seine Bergerlebnisse feuilletonistisch verarbeitete. Auch wenn Klassiker wie Goethe auf seinen Schweizer Reisen und namentlich auf dem Gotthard und Friedrich Nietzsche im Oberengadin als „Spaziergänger von Sils-Maria“ nicht fehlen, liegt der Charme von bergzitat.de doch nicht zuletzt in unbekannteren Autoren wie dem begnadeten Bergführer Christian Klucker, der seine Erlebnisse aus der Anfangszeit des Alpinismus in den „Erinnerungen eines Bergführers“ festhielt. Und in den kleinen Querverbindungen zwischen Berglandschaften und Literaten, die man üblicherweise mit anderen Sujets und Landschaften konnotiert, wie dem Autor der norddeutschen Küstenlandschaft Theodor Storm oder dem Herausgeber der Satire-Zeitschrift „Kladderadatsch“ Johannes Trojan.
 

Zitate und Hintergründe zu klassischen Bergsteigerberichten wie Jon Krakauers „In eisige Höhen“ über das folgenschwere Drama am Mount Everest 1996 finden sich ebenso wie die reflexiven Gedanken eines Peter Habeler. Auch frühe Protagonisten des Bergsteigens kommen zu Wort wie George Mallory oder der Erstbesteiger des Mount Everest, Sir Edmund Hillary.
 

mount-everest-1502350_1920 WebnewsBlog Beitrag Katrin von Mengden Breucker
 

Wandernder Streifzug auf wenig beachteten Wegen

 

Biographische Bergsteigerberichte sind aber nur eine Seite der Medaille: Berge bilden auch die Kulisse für Lyrik, Erzählungen und Dramen von Autoren, die selbst keine spezifische Bergerfahrung haben. Man denke nur an Georg BüchnersLenz“ („Den 20. ging Lenz durch’s Gebirg“) oder Friedrich Hölderlins allegorische Dichtungen („Die Linien des Lebens sind verschiedene | wie Wege sind, und wie der Berge Grenzen“). Zu Wort kommen auch Literaten, die selbst nie in den Bergen waren und doch darüber schrieben, wie Friedrich Schiller in seinem „Berglied“ oder im klassischen Berg- und Freiheitsdrama „Wilhelm Tell“.
 

Die Seite „bergzitat“ verstehe sich denn auch nicht als enzyklopädische Sammlung, sondern als kleiner, wandernder Streifzug, bei dem auch wenig beachtete Wege erkundet, unscheinbare Abzweigungen genommen und Zufallsfunde aufgegriffen werden, so Katrin von Mengden-Breucker. Der Leser sei eingeladen, seine Augen und Gedanken schweifen zu lassen und dabei das ein oder andere vertraute Wort, aber auch Neues zu entdecken. Die Seite wandle sich ständig, und wie in den Bergen könne man zwar einen Tourenplan fassen, müsse aber jederzeit bereit sein, davon abzuweichen.

 

Bücher_Blumen WebnewsBlog Beitrag Katrin von Mengden Breucker

 

Dass in den Bergen durchaus Inneres zutage gefördert und auch „große Gedanken“ geboren werden – wie dies etwa Friedrich Nietzsche gerne betonte -, brauche nicht zu einer Überhöhung des Bergsteigens zu führen, meint die in Stuttgart lebende Herausgeberin. Nicht jede herausfordernde Bergtour, nicht jede Bergwanderung müsse eine über die schlichte Freude an der Natur und der Bewegung hinausgreifende Bedeutung haben. Berge und Literatur passten zwar gut zusammen, könnten aber auch ganz gut ohne einander existieren.

 

switzerland-563589_1920 WebnewsBlog Beitrag Katrin von Mengden-Breucker
 

„…keinen Kummer, den man nicht hinweggehen kann.”

 
Die Wahrnehmung der Berge wurde und wird bis heute literarisch geprägt. Den als gefährlich und unzugänglich geltenden Bergen näherten sich die Menschen zunächst zaghaft an und stießen nach und nach weiter vor, bis sie schließlich die ersten Gipfel erklommen. Geistig erschlossen wurden die Berge mit den ersten Berichten solcher Besteigungen.

 

Die Schilderungen etwa eines Francesco Petrarca von der Besteigung des Mont Ventoux im Jahr 1336 prägten kulturgeschichtlich die Wahrnehmung der Berge und legten den Grundstein für das Bergsteigen und die alpine Literatur wie wir sie heute kennen – bis hin zum modernen Alpinismus und der boomenden Bergsteigerliteratur mit all ihren Auswüchsen.
 

Wer Freude sowohl an den Bergen als auch an der Sprache hat, wird auf „bergzitat“ sicherlich fündig und wird auch das Interview mit Gewinn lesen. Und wer in der reich bebilderten Lektüre keine Anregung findet, der könne es, so Katrin von Mengden-Breucker auf die Frage nach ihrem Lieblings(berg)zitat, schlicht mit Sören Kierkegaard halten: “Ich habe mir meine besten Gedanken ergangen und kenne keinen Kummer, den man nicht hinweggehen kann.”
 

rhine-falls-85025_1920 WebnewsBlog Beitrag Katrin von Mengden-Breucker
 

Bericht

E. Richter (eri)

(Stuttgart und München)
 

 

Katrin von Mengden-Breucker und Marius Breucker über Berge, Zitate und Bergliteratur

 

Zum SBnet-Austausch mit Katrin von Mengden-Breucker und Marius Breucker:

Katrin von Mengden-Breucker über Bergzitate und das „Bergschreiben“

David Haderk Handwerk

David Haderk schätzt die Berufserfahrungen

 …fern der Heimat

Im idyllischen Freiberg geboren und aufgewachsen, hat es David Haderk im Arbeitsleben in die Ferne gezogen – und es hat sich gelohnt. Nicht nur beruflich haben sich interessante Chancen geboten.

 

Das Arbeiten im Ausland boomt. Immer mehr Unternehmen entsenden ihre Mitarbeiter ins Ausland. Aus Unternehmenssicht gibt es dazu unterschiedliche Gründe: Während zunächst Aspekte der Personalentwicklung und der Übertragung des Know-Hows auf ausländische Tochtergesellschaften im Fokus des Unternehmens stand, gehen die Unternehmen heute einen Schritt weiter und entsenden ihre Mitarbeiter ins Ausland, um neue Märkte zu erschließen und auszubauen.

Im Zuge des zunehmenden und attraktiven Angebotes von ausländischen Arbeitsplätzen entscheiden sich immer mehr Arbeitnehmer, einen Berufsweg im Ausland anzusteuern und arbeiten bei deutschen Firmen weltweit.

Qualifizierte handwerkliche Ausbildung

Diese beruflichen Chancen im Ausland hat auch David Haderk für sich genutzt.

In der idyllischen Kleinstadt Freiberg, im Freistaat Sachsen zwischen Dresden und Chemnitz, ist er wohlbehütet aufgewachsen. Er besuchte dort die Grund- und Realschule. Anschließend sammelte er erste Berufserfahrungen im Metallbau, Fachrichtung Konstruktionstechnik. Da ihm die Arbeit als Metallbauer so gut gefiel, absolvierte er eine Berufsausbildung zum Metallbauer Konstruktionstechnik bei Lange Stahl und Alubau Halsbrücke, wo er bereits als angelernter Metallbauer gearbeitet hat. Als Konstruktionstechniker montierte und fertigte er Treppen, Stahlbauten, Tore und Fenster.

David Haderk Handwerk

Als ausgebildeter Metallbauer hielt es ihn nur kurz in seiner Heimatstadt Freiberg. Bereits ein halbes Jahr nach seiner Ausbildung verließ er seine Heimat und ging nach Baden Württemberg. Die Nachfrage nach qualifizierten Handwerkern ist groß, insbesondere in Süddeutschland. Diese Arbeitsmarktsituation nutzte er und ergriff die Chance, sich weiter in die Thematik und Herstellung von Pressen einzuarbeiten. Schnell war er mit der Materie der Montage von hydraulischen Pressen vertraut und stieg zum Vorarbeiter der spanlosen Fertigung auf. Mit diesen weiteren erworbenen Qualifikationen wechselte er den Arbeitgeber, da ihm eine Stelle als Baustellenleiter Montage von hydraulischen Pressen angeboten wurde.

Diese Position war die Basis für seine weitere erfolgreiche Karriere als Metallbauer im In- und Ausland.

…und Berufserfahrungen im Ausland

Gerade technisch oder handwerklich ausgebildete Arbeitnehmer können durch Montage im In- und insbesondere im Ausland sehr gutes Geld verdienen. Neben technischer und handwerklicher Qualifikation erfordert die Montage jedoch eine hohe Flexibilität und Reisebereitschaft. Die Arbeitseinsätze dauern mehrere Wochen am Stück, jeweils abhängig von der Größe des jeweiligen Projektes, und wie heimatnah der Arbeitsort ist. Außereuropäische Auslandseinsätze sind in der Regel mit einer längeren Abwesenheit verbunden als heimatnahe. Denjenigen, die sich für Auslandseinsätze entscheiden, wird eine gute Beschäftigung mit viel Potential geboten. Finanziell gesehen ist die ausländische Berufslaufbahn kurz- und langfristig attraktiv, da diese Berufserfahrungen sich sehr positiv auf den Lebenslauf und die weitere berufliche Laufbahn auswirken.

Metallbau David Haderk

…bieten David Haderk Herausforderung und persönliche Bereicherung

Durch die erworbenen handwerklichen und personellen Qualifikationen, verbunden mit der Bereitschaft, bundesweit und im Ausland tätig zu sein, ist es David Haderk gelungen, in der Lage zu sein, finanziell interessante Projekte verantwortlich zu übernehmen. So organisierte und leitete er eigenverantwortlich den Aufbau und die Inbetriebnahme von Kernschießmaschinen für deutschlandweit namhafte Automobilunternehmen wie Volkswagen, Hannover, und BMW, Landshut, der Eisengießerei, die Produkte für die weltweite Automobil-, Nutzfahrzeug und Hydraulikindustrie liefert, Fritz Winter, Stadtallendorf, dem europaweit führenden Bremsscheibenhersteller, Buderus Guss, Breidenbach uvm. Lukrative und anspruchsvolle Auslandsprojekte managte David Haderk in der Slowakei und in Ungarn für Audi.

Kernschiesssimulation.jpg
Von Magma GmbHEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=22298308

Trotz seiner Heimatverbundenheit würde David Haderk wieder seinen beruflichen Werdegang fern der Heimat, im In- und Ausland, einschlagen. Die Erfahrungen waren und sind für ihn eine Herausforderung und persönliche Bereicherung, die er nicht missen möchte.

SANIERUNG DES LACKNERHAUSES GEHT MIT GROSSEN SCHRITTEN VORAN

Im April wurde die Baugenehmigung für die Arbeiten im Lacknerhaus erteilt. Seitdem geht der Umbau im Inneren des Stadthauses mit großen Schritten voran. In der kommenden Woche soll mit der Umgestaltung der Fassade begonnen werden.

Bereits im Jahr 2012 erwarb Prof. Dr. Dr. Peter Löw das Alte Finanzamt in der Kitzbühler Hinterstadt. Nachdem die Arbeiten an dem geschichtsträchtigen Haus schon zwei Jahre später abgeschlossen waren und das ortsbildprägende Gebäude in neuem Glanz erstrahlte, waren die Erwartungen an die Sanierung des 2013 ebenfalls erworbenen Lacknerhauses groß. Im April dieses Jahres lag dem EUROPEAN HERITAGE PROJECT die Baugenehmigung für die notwendigen Instandhaltungs- und Renovierungsvorhaben schließlich vor.

Bereits an der Fassade ließ sich der marode Zustand im Inneren des Gebäudes erahnen. Jahrelanger Leerstand hatte der Bausubstanz erheblich zugesetzt. Der Dachstuhl war vom Einsturz bedroht, das Mauerwerk wies Frost- und Wasserschäden auf und der Innenraum war zum Teil von Schädlingen befallen. Substanzerhaltende Maßnahmen sind bereits durchgeführt worden. So wurde der komplette Dachstuhl erneuert, die Installation der Kupferverblendung ist ebenfalls abgeschlossen. Um im Innenraum des Hauses geltende Sicherheitsstandards gewährleisten zu können, wurden Brandschutzdecken eingezogen.

Marode Wände, deren Substanz bereits so stark angegriffen war, dass sie nicht mehr erhalten werden konnten, mussten eingerissen werden. Um die historische Raumaufteilung wiederherzustellen wurden Zwischenwände eingesetzt. Darüber hinaus wurden bereits sämtliche elektrische Leitungen erneuert, alte Leitungen wurden aus dem Mauerwerk entfernt. Geplant ist es, in den oberen Stockwerken des Gebäudes wieder Wohnraum zu schaffen. In den im Erdgeschoss befindlichen Flächen ist die Unterbringung von zwei bis drei Ladengeschäften geplant.

In der kommenden Woche wird mit den Arbeiten an der Fassade des Hauses begonnen. Diese Maßnahme wird aufgrund der prominenten Lage in der Hinterstadt einen maßgeblichen Effekt auf diesen Teil der Altstadt haben. Nach Abschluss der Fassadenarbeiten wird sich das Lacknerhaus wieder in das Ensemble am Katharinenplatz, bestehend aus dem Alten Finanzamt, der Katharinenkirche und dem Kirchplatz einfügen.

Weitere Informationen:
https://europeanheritageproject.com/stadt-ensemble-kitzbuehel

Keywords:Kitzbühel, Lacknerhaus, The European Heritage Project, Prof. Dr. Dr. Peter Löw, PR-Agentur, PR4YOU, Berlin

adresse

Powered by WPeMatico

Richtfest für VoltAir in Berlin Mitte

Berlin, 16. September 2020 – Heute findet das Richtfest für den Büro- und Geschäftshauskomplex VoltAir in Berlin Mitte (Alexanderstraße, Voltairestraße, Dircksenstraße) statt. Der Regierende Bürgermeister in Berlin Michael Müller würdigt die Fertigstellung des Rohbaus der neuen Landmarkimmobilie im Herzen der Stadt. Das Objekt mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund 390 Mio. EUR bietet bis Anfang 2022 rund 30.000qm neue Mietflächen. Eigentümer und Entwickler der Immobilie ist die ABG Real Estate Group gemeinsam mit dem Joint-Venture-Partner Felix Gädeke.

Der außergewöhnliche und expressive Neubau entsteht im exzellent erschlossenen Businessstandort Berlin Mitte, der für die Berliner Wirtschaft zunehmend an Bedeutung gewinnt. Er schlägt die Brücke zwischen dem dynamischen Büromarkt Alexan-derplatz und aufstrebender Mediaspree. Beide sind in nur fünf Gehminuten zu erreichen.

Auf 6.500qm Grundfläche entsteht eine bedeutende Landmark mit fünf separaten Eingängen und zwei repräsentativen Lobbies mit Zugängen zum großflächigen und begrüntem Innenhof. Das Erdgeschoss bietet rund 3.000qm Mietflächen für Einzelhandel und Gastronomie; auf den sieben Obergeschossen stehen rund 27.000qm für Büro- und Geschäftsräume zur Verfügung. Eine offen gestaltete Innenarchitektur im Loft-Style mit sichtbaren Betonflächen und Technikinstallationen bietet ein breites Spektrum und hohe Flexibilität für die Raumgestaltung. Das Gebäude verfügt über zahlreiche Balkone und Terrassen im Bereich der Außen- und Innenhoffassaden mit über 2.000qm Fläche. Drei Dachterrassen mit jeweils 100qm Fläche und interessanten Blickperspektiven über die Umgebung runden die Architektur elegant ab. 92 Stellplätze sind in der Tiefgarage vorgesehen. Zur Realisierung des Komplexes werden 21.000cbm Beton und 4.000t Stahl verbaut.

Baubeginn war im Dezember 2018. Der Hochbau startete im September 2019. Die Fertigstellung ist zum Jahresbeginn 2022 vorgesehen. Anschließend kann das Gebäude bezogen werden. Eine Vorzertifizierung nach LEED Gold ist vorhanden, eine WiredScore Zertifizierung ist geplant.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller: „Das „VoltAir“ ist bei weitem nicht das einzige, aber doch ein besonderes Büroprojekt, vor allem durch seine architektonisch mutige Gestaltung, die eine neue dynamische, sich verändernde Büro- und Arbeitswelt widerspiegelt. Ich wünsche mir, dass sich die Vision einer vielfältigen Nutzung durch Start-Ups, Co-Working-Spaces oder Digital Hubs von großen Firmen hier realisiert, durch dieses zeitgemäße Bürokonzept, das moderne Arbeitsplätze für die vielfältige Berliner Wirtschaft bereitstellt.“

Ulrich Höller, Geschäftsführender Gesellschafter der ABG Real Estate Group: „VoltAir soll einen charakteristischen architektonischen Akzent, der auch den Berlin-Spirit verkörpert, setzen und gleichzeitig attraktiven Wirtschaftsunternehmen ein hochmodernes Zuhause bieten. Wir freuen uns, ein solches Projekt im Zentrum der Bundeshauptstadt realisieren zu können.“

Mit der Planung des Projekts sind die renommierten, international tätigen Architekten J.MAYER H. beauftragt. Zu ihren vielfach preisgekrönten Bauten zählen beispielsweise das „Museum Garage“ in Miami, das „Metropol Parasol“ in Sevilla oder der RKM Tower in Düsseldorf.

Keywords:Real Estate, Immobilien, Projektentwicklung, ABG Real Estate Group, VoltAir

adresse

Powered by WPeMatico

Frankfurt: Immobilien und Wohnungsmarkt trotzt Corona-Krise

Studie zeigt Diskrepanz zwischen offiziellem Mietspiegel und tatsächlichen Mieten

Frankfurt, 16. September 2020 – Die Corona-Pandemie hat sich bislang nicht auf den Immobilienmarkt in Frankfurt und der Rhein-Main-Region ausgewirkt. Trotz massiv gestiegener Arbeitslosenzahlen und über 100.000 Beschäftigten in Kurzarbeit steigen die Mieten und Kaufpreise sowie die Nachfrage nach Wohnungen und Häuser unverändert weiter. Das ist ein Ergebnis der Wohnungsmarkt-Studie 2020, die das Immobilien- und Beratungsunternehmen ImmoConcept GmbH für den Wohnungsmarkt in und um Frankfurt erstellt hat. Corona-bedingt präsentierte Geschäftsführer Bernd Lorenz mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wesentliche Erhebungen aus der Studie diesmal in einer virtuellen Konferenz.

Man habe unter anderem festgestellt, dass die Preise für Wohnungen und Häuser in Frankfurt in den vergangenen 12 Monaten in allen Stadtteilen gestiegen sind – in Gallus und im Europaviertel sowie in Höchst und in der Altstadt um bis zu 24 Prozent. Auch die Mieten stiegen weiter. Einer der Spitzenwerte lag bei 49 Euro pro Quadratmeter für ein WG-Zimmer im Bahnhofsviertel. Den größten Anstieg gegenüber dem letzten Jahr verzeichnete der Stadtteil Riederwald (+ 7 %). Dort haben sich seit 2010 die Mieten um insgesamt 72 Prozent erhöht und die Kaufpreise für Immobilien fast versechsfacht (+ 588 %).

Gemessen an einer Wohnkostenquote von 30 Prozent (Warmmiete) berechnet ImmoConcept zudem, über welches Haushaltsnettoeinkommen Mieter in Frankfurt verfügen müssen, um sich den vorhandenen Wohnraum leisten zu können. Dieses notwendige Mindesteinkommen stieg im laufenden Jahr auf bis zu 7.000 Euro für einen Dreipersonenhaushalt (Drei-Raum-Wohnung) im Frankfurter Westend. Da die Löhne aber in den vergangenen Jahren nicht im selben Maße gestiegen sind wie die Wohnkosten, spricht die Studie von einer „stark wachsenden Diskrepanz“ (siehe Grafik).

Bezogen auf die Corona-Krise heißt es in der Studie: „Der wesentliche Indikator für die Entwicklung von Immobilienpreisen ist das verfügbare regionale Einkommen“. Da die Nachfrage jedoch ungebrochen sei, obwohl „die aktuellen Arbeitsmarktzahlen ein prekäres Bild indizieren“, verzeichne ein Großteil der Bevölkerung augenscheinlich keine wirtschaftlichen Einbußen durch Corona. Dies sei auch ein Indiz dafür, „dass nicht alle Branchen von der Pandemie und den damit einhergehenden Einkommensveränderungen betroffen sind“.

Weil aber die Mieten vor allem in zentralen Frankfurter Stadtteilen überproportional steigen, führt das bereits jetzt „zu einer „Verdrängung von Bestandsbewohnern ins Umland“. Entsprechend ist laut Studie in den vergangenen 12 Monaten „die Nachfrage an der Peripherie eklatant gestiegen“. In diesem Zusammenhang wies Bernd Lorenz darauf hin, dass der errechnete offizielle Mietspiegel von den tatsächlich gezahlten Mieten zum Teil erheblich abweiche, da er „Mitpreis-bestimmende objektive Faktoren“ wie Zusatzkosten für ein modernes Bad oder eine gute Lage der Wohnung außer Acht lasse.

Die ImmoConcept GmbH sieht auch für die Zukunft keine wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Immobilienmarkt in Frankfurt. Es ist weiter von einem robusten wohnungswirtschaftlichen Marktumfeld auszugehen. Das liegt an dem weiterhin absehbaren Niedrigzins-Szenario sowie an der prognostizierten Bevölkerungsentwicklung. Bis zum Jahr 2030 könne Frankfurt laut Schätzungen auf über 840.000 Einwohner wachsen. Damit fehlt trotz vielfältiger Bau-Tätigkeiten noch immer Wohnraum für rund 80.000 Menschen. Insbesondere 2-3-Raum-Wohnungen für junge Familien werden nach Schätzungen von ImmoConcept gebraucht. Zugleich werde die Zahl an Single-Haushalten weiter leicht abnehmen.

Keywords:Frankfurt, Immobilien, Wohnungen, Wohnungsmarkt, Preise, Mieten, Studie

adresse

Powered by WPeMatico

Ausblick Investmentmarkt Büroimmobilien 2020 – Preos Real Estate AG

Dynamisch und hochaktiv – Rahmenbedingungen Kapitalmärkte. Niedrige Zinsen und hohe Liquiditätsreserven – deutsche Büroimmobilien weithin attraktiv – digitale Transformation.

Mit den Büroimmobilien am Markt geht es auch nach 2020 weiter aufwärts. Zahlreiche deutsche Städte profitieren von den steigenden Bürobeschäftigtenzahlen, der gleichzeitig als Strukturwandel wahrgenommen wird. Die Investitionen bleiben in jedem Fall positiv. Natürlich sind nachfrageorientierte Immobilien wie Büroimmobilien, die vermietet werden, Zyklen ausgesetzt. Die Schwächung der deutschen Automobilindustrie und des Maschinenbaus in den letzten Monaten oder durch die Corona-Krise, erwies sich die Dienstleistungsbranche als stabil und damit verbunden die gesteigerte Kaufkraft. Im Büroimmobilienmarkt sind wenig negative Effekte zu spüren. Häufig handelt es sich um langfristige Mietverträge mit renditestarken und wirtschaftlich gesunden Mietern. PREOS Real Estate AG als Aktiengesellschaft, deren Aktien in der Girosammelverwaltung der Clearstream Bank gehalten und die im Freiverkehr an der Börse gehandelt werden, setzt nicht einfach auf den Erwerb von Immobilien. Die PREOS AG ist ein Technologieunternehmen mit Ziel der digitalen Transformation. Weitere Entwicklung wird sein, dass der Handel mit Aktien einfacher werden wird. Die Blockchain Technologie wird das Kaufen, Verkaufen und Halten von Immobilienvermögen für alle Beteiligten einfacher, sicherer und preiswerter machen. Gründer der PREOS AG Thomas Olek hierzu: „Das ist sicherlich die Zukunft, nämlich Blockchain. Wir arbeiten derzeit an einer Lösung, indem wir auch die Aktien digitalisieren können, weil wir wissen, dass in Zukunft es zu wenig ist, Büroimmobilien als börsennotierte Unternehmen zu kaufen, sondern die Form, in die Investoren in die Immobilien investieren können, die wird in Zukunft eine andere sein als gestern.“ Die Gesellschaft strebt Streubesitz an, das heißt eine breite Verteilung der Aktien an private Investoren und auch größere Investoren wie Pensionskassen und Versicherungen.

Global sicherer Hafen – Aussichten in Deutschland bestens

Untersuchungen weisen darauf hin, wenn die institutionellen Investoren global ihre Immobilienquoten von 6 oder 7 % auf 7 oder 8 % erhöhen, bedeutet das für Deutschlands hohe dreistellige Milliardenbeträge, die einfach Schlange stehen, in reale Werte zu gehen. Durch diesen globalen Investitionsschub steigen die Aussichten des Büro Immobilienmarktes in Deutschland. Die Marktkapitalisierung von globalen Geldanlegern ist immens. In einer Untersuchung des wissenschaftlichen Dienstes des deutschen Bundestages wurde formuliert, dass der weltweit größte staatliche Investmentfonds, die Abu Dhabi Investment Authority, bereits über Kapital in Höhe von nahezu 900 Mrd. Dollar verfügt.

Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Deutschland wirken nach wie vor positiv auf die Entwicklung der Erwerbstätigkeit in zahlreichen Branchen. Den damit verbundenen Anstieg der Beschäftigten im Bürosektor beeinflusst die Nachfrage nach Büroimmobilien. Begehrte Standorte zeichnen sich durch innerstädtische Infrastruktur sowie qualifizierten Bildungsangeboten, als Tor für den Zuzug hochqualifizierter Mitarbeiter, aus. Die eins A Lagen in Deutschland wie Frankfurt am Main, Köln, München und Berlin erreichten höchstes Wachstum im Mittel der Berechnung der letzten fünf Jahre. Im Aufwärtstrend befinden sich zudem die B-Standorte, wie Leipzig, Münster und Essen, die fast im Vergleich das Niveau der A-Städte erreichen. Zudem punkten Universitätsstandorte mit Wachstum und Dynamik.

Büroimmobilien gelten als Spitzenpositionen bei Assetklassen

Das Büroinvestmentvolumen summiert sich auf rund 40 Mrd. Euro, der höchste je dokumentierte Wert. Zum einen spielte die hohe Nachfrage von Seiten der Nutzer eine wesentliche Rolle, des Weiteren sinkt der Flächen Leerstand und das Mietwachstum steigt stetig an. Die Büroflächennachfrage steigt durch die wachsenden Tech-Branchen Software, IT, e Commerce, Informations- und Kommunikationstechnologie. Die guten Rahmenbedingungen generieren geringe Leerstände, eine steigende Nachfrage und weniger stark ausgeprägte Preissensibilität. Der Ausblick für 2020 geht von einem leichten Rückgang des Büroflächenumsatzes aus, da angesichts der nachlassenden Konjunktur Expansionsbestrebungen verschoben werden. Doch der akute Flächenmangel gilt weiterhin als limitierender Faktor, deshalb gehen Experten davon aus, dass der Anteil der Projekte Anmietungen weiter steigen wird.

Für den Visionär und Immobilienmarkt Kenner Thomas Olek steht fest, dass das Investment der Zukunft realwirtschaftliche Sachwerte ist. „Die börsennotierte PREOS Real Estate AG zählt zu einem realwirtschaftlichen Sachwert. Sie ist nicht nur eine Aktie oder eine Unternehmensaktie, auf keinen Fall nur eine Immobilienaktie, sondern eine Technologie-Immobilienaktie, als Aktie der Zukunft. Es ist ein Zukunftswert. Und darum geht es vielen großen, intelligenten Investoren, die in Unternehmen investieren. Sie suchen nachhaltige Sachwerte, die es in Jahren und Jahrzehnten noch geben wird zur Sicherung ihrer Gelder“, erläutert Thomas Olek.

Max Bausch
Blogger & Autor

Keywords:Büroimmobilien, IT, Prop-Tech, Technologie, Aktien, Immobilien, Deutschland, PREOS Real Estate AG, Aktien, Kurs, Leerstand, Thomas Olek, Frankfurt, München, Künstliche Intelligenz

adresse

Powered by WPeMatico

Der Immobilienverwalter des Jahres 2020 setzt auf Digitalisierung

Beim diesjährigen Deutschen Verwaltertag in Berlin hat der Verband der Immobilienverwalter Deutschland (VDIV) den „Immobilienverwalter des Jahres 2020“ geehrt. Sieger ist der casavi Kunde Mortensen Immobilien e.K. aus Hamburg. Die Jury begründete ihr Urteil vor allem mit der Transparenz und Übersichtlichkeit, die Mortensen seinen Kunden biete – nicht zuletzt dank innovativer IT-Lösungen von casavi.

„Das ist eine wichtige Auszeichnung der Branche und eine tolle Bestätigung, dass Mortensen Immobilien mit seiner Strategie der Digitalisierung genau auf dem richtigen Weg ist“, sagt Peter Schindlmeier, Gründer und Geschäftsführer der casavi GmbH. „Wir gratulieren unserem langjährigen Kunden ganz herzlich zu diesem Erfolg!“ Um den Verwalter des Jahres zu ermitteln, hatte der VDIV fiktive Ausschreibungen erstellt, auf die sich die Teilnehmer bewerben konnten. Mortensen Immobilien sicherte sich den ersten Platz durch eine rundum überzeugende Bewerbung: „Das Unternehmen zielt auf maximale Transparenz für die Eigentümer der verwalteten Objekte ab und hat durch sehr gut aufbereitete Unterlagen, das Auftreten und die Darstellung des empfohlenen Verwaltungsmodells überzeugt“, hieß es zur Begründung.

Mortensen Immobilien wurde vor 30 Jahren aus einer alteingesessenen Hamburger Immobilienfirma ausgegliedert und kann auf in vier Generationen erworbene Kompetenzen rund um die Verwaltung und Vermarktung von Immobilien zurückgreifen. Heute verwaltet das Unternehmen vornehmlich Mehrfamilienhäuser und Gewerbeobjekte. Mit dem letzten Generationswechsel vor fünf Jahren entstand die einmalige Chance, das vorhandene Know-how mit der Vision einer ganzheitlich digitalisierten Hausverwaltung zu verknüpfen. Die entstandene Lösung nutzt iX-Haus von Spacewell als Kernsystem. Gleichzeitig wurden casavi und weitere innovative Proptechs zur Verbesserung von Transparenz, Effizienz und Kommunikation integriert. Zur optimalen Informationsversorgung des Eigentümers wurde ein aussagefähiges Objekt- und Portfolio-Reporting selbst entwickelt, auf das der Eigentümer über ein Portal zugreifen kann.

Das von Mortensen Immobilien eingesetzte digitale Mieterportal von casavi bietet Mietern einen schnellen Informationsaustausch mit dem Verwalter, Einsicht in persönliche Unterlagen wie Mietverträge, Nebenkostenabrechnungen, Übergabeprotokolle und Korrespondenzen, sowie die Möglichkeit, Schadensmeldungen mittels eines Ticketsystems einzureichen. Inhaber Henrik Mortensen begrüßt die vorhandene Partnerschnittstelle von casavi zu iX-Haus, die es seinen Mitarbeitern ermöglicht, die casavi Funktionen über eine gemeinsame Benutzeroberfläche zu verwenden. „Durch die konstruktive Zusammenarbeit mit casavi haben unsere Anregungen bei der Weiterentwicklung der Lösung Berücksichtigung gefunden“, so Inhaber Henrik Mortensen. Des Weiteren verwendet Mortensen Immobilien Software von EverReal, um Vermietungs- und Verkaufsprozesse abzubilden. „Aktuell arbeitet unser Partner Management Team an einer leistungsstarken Schnittstelle, um die Funktionen von EverReal an casavi anzubinden und diesen Prozess für Verwalter noch besser und übersichtlicher zu gestalten.“ so Schindlmeier von casavi.

„Unsere digitalen Services unterstützen Immobilienverwalter dabei, den bestmöglichen Service für ihre Kunden zu bieten, und sich so am Markt zu profilieren. Wer heute als Verwalter erfolgreich sein will, kommt an einer Digitalisierung seiner Abläufe und Prozesse gar nicht mehr vorbei“, ist sich Peter Schindlmeier sicher. Die Auszeichnung für Mortensen Immobilien sieht er als Beleg dafür: „Mortensen Immobilien setzt mit seiner Unternehmensstrategie der Digitalisierung darauf, für Eigentümer die maximale Transparenz herzustellen, so dass sie jederzeit Zugang zu allen relevanten Informationen erhalten und individuell in die jeweiligen Geschäftsprozesse eingebunden werden können. Dies belohnen nicht nur zufriedene Kunden, sondern nun auch der VDIV mit der Auszeichnung als „Immobilienverwalter des Jahres 2020″“, freut sich der casavi Geschäftsführer.

Keywords:casavi, Digitalisierung, Verwalter, iX-Haus, EverReal

adresse

Powered by WPeMatico

Wichtige Hinweise zum Kauf einer Eigentumswohnung

Der Kauf einer Eigentumswohnung unterscheidet sich in einigen wesentlichen Punkten vom Kauf z.B. eines Einfamilienhauses, wie ein neuer Fachbeitrag von Notarin Sonja Reiff aufzeigt.

Frankfurt, 15. September 2020 – Viele Käufer entscheiden sich für den Kauf einer Eigentumswohnung. Doch worin unterscheidet sich der Erwerb einer Eigentumswohnung zum Beispiel von dem eines Einfamilienhauses, bei dem auch der Besitz am Grundstück alleine auf den Käufer übergeht. In einem neuen Fachbeitrag widmet sich Sonja Reiff, Notarin bei Selzer Reiff Notare, Frankfurt, diesem spannenden Thema und gibt wichtige Hinweise, worauf Interessenten beim Erwerb einer Eigentumswohnung achten müssen.

Denn beim Wohnungseigentum ist die Besonderheit, dass der Käufer nicht ein gesamtes Grundstück erhält, sondern das Eigentum an einer einzelnen Wohnung innerhalb eines Mehrfamilienhauses. Dies nennt man Sondereigentum. Das Sondereigentum entspricht im Grunde dem normalen Eigentum mit seinen Rechten und Pflichten, so dass der Sondereigentümer ebenfalls für die Kosten und Instandhaltung seines Sondereigentums alleine verantwortlich ist, dieses aber auch alleine nach seinem Willen nutzen kann. Zudem hat der Käufer einer Eigentumswohnung jedoch noch einen Miteigentumsanteil an dem übrigen Gebäude und Grundstück. Hier spricht man von Gemeinschaftseigentum. Dieses Gemeinschaftseigentum können alle Miteigentümer gemeinsam nutzen.

Hinzu kommen gegebenenfalls mit dem Kauf verbundene Sondernutzungsrechte für Flächen wie einen Garten oder eine Tiefgaragenplatz, die zwar vom Käufer alleine genutzt werden dürfen, aufgrund einer fehlenden baulichen Umgrenzung aber eigentlich zum Gemeinschaftseigentum gehören. Je nach Objekt greifen beim Erwerb einer Eigentumswohnung also unterschiedliche Eigentums- und Nutzungsrechte. Diese sind teilweise im Grundbucheintrag ersichtlich, teilweise aber nur in der Teilungserklärung oder anschließenden Ergänzungen festgehalten.

„Vor dem Kauf einer Eigentumswohnung sollte der Käufer daher unbedingt die Teilungserklärung prüfen“, rät Notarin Sonja Reiff. In der Teilungserklärung wurde das Wohnungseigentum begründet und in dieser wurde auch das Sondernutzungsrecht an den Wohnungen gebildet. Zudem ist in der Regel noch die Gemeinschaftsordnung angefügt, die ergänzend zu den gesetzlichen Regelungen das Verhältnis der Wohnungseigentümer untereinander regelt. „Bei der Überprüfung kann den Käufer auch der beurkundende Notar unterstützen, sofern ihm die Teilungserklärungen und Ergänzungen zur Verfügung gestellt werden.“

Beim Kauf einer Eigentumswohnung ist häufig die Zustimmung des Verwalters notwendig. Um das Einholen der Zustimmung kümmert sich der Notar und der Verwalter muss sie grundsätzlich auch erteilen, sofern keine zwingenden Gründe dagegenstehen.

Wichtig in einem notariellen Kaufvertrag über eine Eigentumswohnung ist, dass eine Versicherung des Verkäufers aufgenommen wird, dass keine offenen Hausgelder bestehen. Sollten nämlich Hausgelder aufgelaufen sein und aus diesem Grund die Hausverwaltung parallel zum Verkauf die Zwangsversteigerung der Eigentumswohnung betreiben, dann schützt den Käufer auch nicht die im Grundbuch eingetragene Vormerkung.

Im Einzelfall können weitere Besonderheiten beim Kauf einer Eigentumswohnung hinzukommen. Diese zu klären und im Wohnungskaufvertrag entsprechend zu berücksichtigen, ist die Aufgabe des Notars.

Weitere Informationen zum Kauf einer Eigentumswohnung:
https://www.selzer-reiff.de/fachbeitraege-publikationen/der-kauf-einer-eigentumswohnung-unterschiede-zum-kauf-eines-einfamilienhauses/

Selzer Reiff Notare, Frankfurt – Beratung im Immobilienrecht und beim Immobilienkauf

In ihrem Notarbüro in Frankfurt am Main bieten Notarin Bettina Selzer und Notarin Sonja Reiff sämtliche notariellen Dienstleistungen in allen Rechtsgebieten an, unter anderem im Erbrecht, im Handelsrecht und Gesellschaftsrecht, im Grundstücks- und Immobilienrecht sowie im Familienrecht und bei klassischen Treuhandtätigkeiten.

Die Kanzlei existiert bereits seit 1998. Inzwischen sind die beiden Notarinnen RA Bettina Selzer und RA Sonja Reiff ausschließlich im notariellen Bereich tätig. Die Kanzleiräume liegen in Frankfurt am Main in zentraler Lage nahe der Alten Oper im Westend (U-Bahn Alte Oper und S-Bahn Taunusanlage).

Weiterführende Informationen zu den Notaren:
https://www.selzer-reiff.de/notare/

Überblick der Leistungen der Kanzlei Selzer Reiff Notare im Immobilienrecht:
https://www.selzer-reiff.de/leistungen/immobilienrecht-notar/

Tag-It: T, Eigentumswohnung kaufen, Wohnung, Immobilie erwerben, Immobilienrecht, Eigenheim, Hauskauf, Immobilienkaufvertrag, Wohnungseigentum, Sondereigentum, Gemeinschaftseigentum, Sondernutzungsrechte, Notar Frankfurt, Notariat, Notarbüro

Keywords:Eigentumswohnung kaufen, Immobilie erwerben, Immobilienrecht, Eigenheim, Hauskauf, Immobilienkaufvertrag, Sondereigentum, Gemeinschaftseigentum, Sondernutzungsrechte, Notar Frankfurt, Notariat

adresse

Powered by WPeMatico

Spitzenköche begeistert von neuem Tiny-Restaurant

Tiny-Häuser säumen fast täglich die nationale und internationale Presse. Ein Team aus dem Kanton Solothurn hat auf Basis ihrer Fertigmodule nun ein Tiny-Restaurant entwickelt und bereits eine Handvoll Spitzenköche für die Idee gewinnen.

Tiny Häuser säumen fast täglich die nationale und internationale Presse. Ob Grossinvestoren, welche in neue Immobilienprojekte investieren, oder Familien, die sich mit gerade mal auf 32m2 ein neues Eigenheim einreichten. Dies Zeigt, die Nachfrage nach günstigen und einfa-chen Eigenheimen wächst stetig. Ein Team aus dem Kanton Solothurn geht noch einen Schritt weiter. Die Leute von Weisser Elch haben auf Basis ihrer bestehenden Fertigmodule nun ein Tiny-Restaurant entwickelt. Mit ihrem neuen Gastrokonzept konnten sie bereits eine Handvoll Spitzenköche aus der dem deutschsprachigen Raum für sich gewinnen.

Das kleinste Gourmet-Restaurant der Schweiz
Unweit von der Stadt Basel entfernt, befindet sich der Sitz von Weisser Elch. Von dort aus wer-den Modulhäuser bzw. so genannte Tiny-Houses verkauft. Seit neustem auch fertig eingerichtete Mini-Restaurants inkl. eingebauter Gastroküche. Der Gästebereich bietet Platz für rund sechzehn Gäste. Jedoch kann alles nach Bedarf auch den Wünschen entsprechend produziert und geliefert werden. Durch die niedrige Anzahl an Gästen und den kleinen Raum, soll ein privater Rahmen geboten werden, welcher vor allem von der Interaktion zwischen den Gästen untereinander und auch mit den Gastgebern bzw. Köchen lebt. Viele Köche und Gäste würden genau dieses Zusammenspiel immer mehr begrüssen. Zudem sei es somit auch möglich hohe Kosten für Personal und Miete zu vermeiden.

Spitzenköche an Entwicklung beteiligt.
Wie wir auf diese Idee gekommen sind, wissen wir auch nicht mehr so genau, erzählt Mi-chael Dolensek, Mitinitiant von Weisser Elch. Wahrscheinlich kommt es daher, dass alle aus unserem Team ein Faible für gutes Essen hat und auch gerne mal in der Küche steht. Mit einer ersten Idee und einem kurzen Beschrieb haben die Jungs prominente Namen aus der Schweizer Gastronomieszene angeschrieben und um ihre Meinung gebeten. Es verging keine Woche und schon hatten wir positive Rückmeldungen und Interessensbekundungen. Mit einigen davon sind wir nun an der Weiterentwicklung und können somit bei unserem Vorhaben auf wertvolle Unterstützung zurückgreifen. Um wen es sich dabei handelt, darf Dolensek nicht preisgeben. Ich kann nur verraten, dass da einige Michelin-Sterne und Gault-Millau Punkte zusammengekommen sind.

Pioniere gesucht
Das Team ist nun auf der Suche nach möglichen Interessenten, welche sich vorstellen können, eines dieser Tiny-Restaurants in Zukunft zu betreiben und somit Gastro-Geschichte zu schreiben. Wir sind davon überzeugt, dass da draussen Leute sind, welche an so einem Konzept interessiert sind. Die Schwierigkeit besteht darin, dass diese auch von unserem Angebot erfahren. Sobald wir dies jedoch erreicht haben, wird in naher Zukunft das erste Mini-Restaurant der Schweiz eingeweiht und viele Gäste verköstigen ist sich Dolensek sicher.

Keywords:Restaurant, Tiny-House, Küche, Gastronomie, Immobilie, Konzept, Schweiz, Gourmet,

adresse

Powered by WPeMatico

Der Qualitätsmakler Sonneninsel Rügen GmbH in Glowe spielt mit offenen Karten. Transparenz versprechen viele.

Aber wem darf man wirklich in die Karten schauen? Uns. Den Mitarbeitern der Sonneninsel Rügen GmbH

Wir haben unsere ganze Energie und Erfahrung in 25 Jahren investiert und ein Verkaufsmodell entwickel, das in jeder Kategorie die volle Maklerleistung abdeckt. Über 1500 verkaufte Immobilien. Wir sind Qualitätsmakler und Marketingspezialist. Wir wissen worauf es ankommt. Marketing und Präsentation prägen vom allerersten Eindruck bis zu endgültigen Kaufentscheidung den Kontakt zu den Kaufinteressenten. Dabei gilt Perfekte Präsentation erzielt die höchste Wirkung. Qualität und Reichweite machen sich für Sie bezahlt.
Wir spielen mit offenen Karten. Transparenz versprechen viele. Aber wem darf man tatsächlich in die Karten schauen? Uns bitteschön. Denn mit klaren Vereinbarungen macht uns die Arbeit am meisten Spaß.
Wir verkaufen Ihnen Ihre Immobilie auf der Insel Rügen, schnell, seriös und zum besten Preis.
Am besten vereinbaren Sie einen persönlichen Termin
Sonneninsel Rügen GmbH Ihr Qualitätsmakler seit 1995
Hauptstr. 24
Tel 01715662049
www.ostseeparadies.de
18551 Glowe

Keywords:Immobilienmakler Insel Rügen, Immobilienmakler Glowe, Immobilienmakler Juliusruh, Immobilienmakler Wiek, Immobilienmakler Kap Arkona, Immobilienmakler Binz; Luxusimmobilienmakler Insel Rügen; Immobili

adresse

Powered by WPeMatico

Hausverwaltung, WEG-Verwaltung und Mietverwaltung

Welche Aufgaben muss eine Hausverwaltung erfüllen

Ganz egal, ob Sie eine Wohnung selbst bewohnen oder Vermieten, die Suche nach einer kompetenten Hausverwaltung ist nicht immer einfach. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie eine seriöse Hausverwaltung findet und auf was zu achten ist, wenn Sie die richtige Immobilienverwaltung beauftragen möchten.

Wo liegt der Unterschied zwischen WEG-Verwaltung und Sondereigentums-, bzw. Mietverwaltung?
Bei der WEG-Verwaltung Wohneigentumsverwaltung) handelt es sich um die Verwaltung einer Wohnungseigentümergemeinschaft. Das heißt, dass ein Verwalter beauftragt wird, um das Gemeinschaftseigentum einer Liegenschaft zu verwalten. Bei der Mietverwaltung/ Sondereigentumsverwaltung geht es hingegen um die Verwaltung des Sondereigentums in einer WEG oder um die Verwaltung ganzer Mietshäuser für einen Eigentümer. Hierbei unterscheidet sich die Mietverwaltung vor allen Dingen durch rechtliche Vorschriften, sowie die Mitwirkung an Vermietungstätigkeiten, bzw. Mieterkorrespondenz. Zusammengefasst bedeutet das, dass eine Hausverwaltung bei der SE-/Mietverwaltung vor allem für einen Auftraggeber tätig ist und dessen Interessen vertritt. Bei der WEG-Verwaltung ist die Hausverwaltung für die Interessensvertretung einer Eigentümergemeinschaft und das Gemeinschaftseigentum zuständig.

Bei einer professionellen Hausverwaltung geht es somit um mehr, als nur wirtschaftspläne und Nebenkostenabrechnungen zu erstellen. Es geht um eine gesamtheitliche Dienstleistung, mit derer der Wert einer Liegenschaft erhalten oder sogar gesteigert werden soll. Das Aufgabengebiet einer Professionellen WEG-Hausverwaltung oder Mietverwaltung reicht von der technischen, bis hin zur kaufmännischen und juristischen Betreuung. Dies umfasst das Teilnehmen an Rechtsstreitigkeiten, die Buchführung und auch Aufgaben wie das Durchführen und überwachen von Sanierungsarbeiten.

Bei der Suche nach einer geeigneten Hausverwaltung sollten Sie vor Allem darauf achten, dass die Versicherungen des Verwalters eine angemessene Schadensdeckung haben und dass die Gelder des Verwaltungsobjektes getrennt vom Privat-, oder Firmenvermögen angelegt werden. Insbedondere Bei der WEG-Verwaltung ist eine Kontenführung auf den Namen der WEG Pflicht. Sollte die Immobilienverwaltung dies nicht erfüllen, so ist von diesem Unternehmen grundsätzlich abzuraten.
Außerdem sollten Sie auf eine gute Erreichbarkeit, freundliches Personal, sowie die Bewertungen auf den gängigen Portalen wie Google achten.

Wir von der AHouse Immobilienverwaltung haben uns auf die professionelle Verwaltung Ihrer Immobilie im Rhein-Main-Gebiet und der Metropolregion Rhein-Neckar spezialisiert. Dabei sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner in allen Belangen um die WEG-Verwaltung und Sondereigentumsverwaltung / Mietverwaltung. Insbesondere betreuen wir Objekte als WEG-Verwaltung und Mietverwaltung : Hausverwaltung Frankfurt am Main, Hausverwaltung Darmstadt, WEG-Verwaltung Wiesbaden, Mietverwaltung Mainz, Sondereigentumsverwaltung Ludwigshafen am Rhein, Hausverwaltung Mannheim, WEG-Verwaltung Heidelberg, Mietverwaltung Offenbach am Main, SE-Verwaltung Weinheim, Immobilienverwaltung Worms, Hausverwaltung Heppenheim, WEG-Verwaltung Bensheim, Hausverwaltung Pfungstadt, Immobilienverwaltung Groß-Gerau, WEG-Verwaltung Aschaffenburg.

Keywords:Hausverwaltung, WEG-Verwaltung, Mietverwaltung, Sondereigentumsverwaltung, Immobilienverwaltung

adresse

Powered by WPeMatico

Birger Dehne – Einer der größten und erfolgreichsten Wohnungsbesitzer Deutschlands am Markt

Mit unternehmerischem Geschick und langjähriger Erfahrung leitet Birger Dehne die Capiterra Group

09.09.2020, Vaduz. Seit mehr als 20 Jahren ist Birger Dehne am Immobilienmarkt erfolgreich. In nur wenigen Jahren hat er einen Objektbestand aufgebaut, der ähnlich kaum in privater Hand zu finden ist. Vom Single Family Office in Verduz, Liechtenstein, aus verwaltet die Capiterra Group sein Vermögen – ohne fremdes Kapital. Auch seine eigene Stiftung, die sich für zahlreiche Projekte in der Forschung und Wissenschaft einsetzte, ist hier zuhause.

Birger Dehne baute sein Unternehmen allein auf unternehmerisches Gespür auf

Bereits als 16-jähriger Schüler zeigte sich das wirtschaftliche Gespür von Birger Dehne. Bei seinem Schülerpraktikum als Immobilienmakler erkannte er das Potential von den bis dato wenig beachteten Mehrfamilienhäusern in B, C und D-Lagen. Noch während seines BWL-Studiums begann Dehne sein Immobilienunternehmen Stein auf Stein aufzubauen. Schon bald konnte sein Unternehmen solide Erträge erwirtschaften, indem Dehne Mehrfamilienhäuser außerhalb der besten Lagen aufkaufte, sanierte und vermietete.
Lediglich 20 Jahre später hat es Dehne geschafft, aus einem kleinem Immobilienunternehmen, das gerade einmal 20 Mehrfamilienhäuser verwaltete, einer der größten Wohnungsunternehmen Deutschlands zu werden. Dabei erkannte er während des Dotcom-Fiebers die großen Möglichkeiten, die im Immobiliengeschäft steckten.
Seine Konzentration auf Immobilien in B, C und D-Lagen zahlt sich bis heute aus. Während die Preise und damit die Erträge von Wohnungen in den besten Lagen schwanken, konnte Dehne sein Vermögen auf den verlässlichen Einnahmen aus seinen Mehrfamilienhäusern aufbauen.

Birger Dehne spendet große Teile seines Vermögens an gemeinnützige Stiftungen

Der Unternehmer ist sich seiner Verantwortung als Wohnungseigentümer bewusst. Er hat sein Unternehmen so aufgebaut, sodass es langfristig Erträge generiert und kann so das Leben der Mieter in ganzen Stadtvierteln verbessern. Im Zuge seiner Investments saniert er ganze Wohnanlagen und Stadtviertel, die er so zu neuem Leben erweckt.
Zusätzlich spendet er regelmäßig an die von ihm gegründete gemeinnützige Stiftung, die Birger Dehne Foundation. Die Stiftung unterstützt gemeinnützige Projekte in Wissenschaft, Forschung und Umweltschutz. Seine Stiftung und Spenden geben Dehne die Möglichkeit, seinen Erfolg auch anderen Menschen zugutekommen zu lassen.

Keywords:Birger,Dehne,Einer

adresse

Powered by WPeMatico